Sonett hilft den Bienen

07/02/2019

Der Bio-Pionier Sonett möchte dem Bienensterben entgegenwirken und setzt sich für eine wesensgemäße Bienenhaltung und pestizidfreie Landwirtschaft ein. Daher gehen 10 Cent pro verkaufter Flasche Handseife Calendula als Spende an Mellifera. Der gemeinnützige Verein wurde 1986 gegründet und setzt sich für den Schutz der der kleinen Flieger und ihre wesensgemäße Haltung ein. Das Forscherteam von Mellifera war weltweit das erste dem es gelang, die Varroa-Milbe mit rein ökologischen Methoden zu bekämpfen.

Denn die Bienen sind in Gefahr. Im Winterwechsel 2017/2018 starben rund 150.000 Bienenvölker. Bei den heimischen Wildbienen sieht es sogar noch dramatischer aus. Über die Hälfte von ihnen sind in ihrem Bestand gefährdet und stehen daher auf der Roten Liste. Seit 1989 ist die Zahl der Fluginsekten insgesamt in Deutschland um 75 Prozent zurückgegangen, sagt der Deutsche Naturschutzring. Die Ursachen für den massiven Rückgang der Bienen sind vielfältig. Eine starke Gefahr geht vor allem von Pestiziden aus, die in der konventionellen Landwirtschaft eingesetzt werden. Die so genannten Neonicotinoide sind ein Nervengift, welches das Orientierungsverhalten der Bienen schädigt. Sie finden dann nicht mehr in den Bienenstock zurück und sterben. Zu weiteren Risiken zählen Parasiten wie die Varroa-Milbe, die schon die Larven der Bienen befällt und zum Tode ganzer Völker führen kann. Auch Monokulturen und zunehmend versiegelte Flächen sind eine Bedrohung. Es fehlt immer mehr an Lebensräumen mit blühenden Pflanzen­beständen, wo Bienen Nahrung finden. Dabei ist es für die Zukunft des weltweiten Ökosystems unverzichtbar, sie zu schützen.

Wesensgemäße Bienenhaltung orientiert sich an den natürlichen Bedürfnissen der Bienen. Das bedeutet, dass die Bienen ihre Waben selbst bauen, ihre Flügel nicht beschnitten werden und die Vermehrung über den natürlichen Schwarmtrieb geschieht. Der Naturwabenbau ist dabei nicht nur wesensgemäß, auch sind durch ihn positive Effekte bei diversen Krankheiten wie Faul- und Sauerbrut nachgewiesen. Mellifera macht sich für eine vielfältige und artenreiche Landschaft stark, ebenso wie für eine zukunftsfähige ökologische Landwirtschaft – ohne Pestizide und Gentechnik. Werte für die auch Sonett steht. Die milde Handseife Calendula mit der Spendenaktion ist im Bio-Fachhandel und Naturdrogerien erhältlich. Die Öle und die ätherischen Öle der Seife stammen zu 100% aus kontrolliert-biologischem Anbau oder Wildsammlung. Das Kokosfett kommt aus einem Fair-Trade-Projekt in der Dominikanischen Republik.

Neueste Artikel


Sonnenblumenhack gewinnt World Innovation Food Award

05/04/2018

BIO COMPANY ist „Regionalstar 2018“

06/02/2018

Veganes Hack – aber aus Sonnenblumen!