REFERENZEN
Inka BB

INKA BB

STURM! Public Relations übernahm für die fünfjährige Laufzeit des Forschungsprojektes vollständig die strategische Pressearbeit und brachte Forschungsansätze und -ergebnisse in die Medien. Hier unter anderem in die breite Tages- und Publikumspresse, Fachpresse ebenso wie auch ins Fernsehen (bspw. Spiegel-TV, ARTE, PHOENIX, etc.). Eine besonders beispielhafte Resonanz erzielten wir mit der Kampagne „Rettet den Spargel“.

INKA BB ist das Innovationsnetzwerk Klimaanpassung Berlin Brandenburg. Als institutioneller Forschungsverbund hat es hat zum Ziel, Anpassungsstrategien für den Klimawandel zu untersuchen und innovative Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Im Fokus steht dabei die Sicherung einer nachhaltigen Land- und Wassernutzung in den Regionen. Ebenso will INKA BB ein angepasstes Gesundheitsmanagement fördern. 24 Teilprojekte umfasst das Forschungsprojekt, darunter das ZALF, Leibniz-Zentrum für Agrarlandsforschung, PIK Potsdam, Humboldt-Universität in Berlin, Fachhochschule Eberswalde, Charité Berlin, FU Berlin. Es ist auf 5 Jahre angelegt, 18 Millionen Euro sollen dafür eingesetzt werden. Der Förderanteil des Bundesministeriums für Bildung und Forschung beträgt davon 15 Millionen Euro. Netzwerkpartner des INKA BB sind neben den Forschungseinrichtungen aus Berlin und Brandenburg ebenso zahlreiche Interessenverbände und Wirtschaftsunternehmen. Auch zählen eine Reihe von kommunalen Verwaltungen und Landesbehörden aus Berlin und Brandenburg dazu. Die Koordination des Projektes hat das ZALF, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung in Müncheberg übernommen.

Eine besonders beispielgebende Kampagne, die wir für INKA BB lancierten ,war die Meldung Rettet den Spargel, bei der es um Innovationen für die Bewässerung von Spargel bei Trockenstress ging. Hier waren wir in allen relevanten Tagesmedien in Berlin und Brandenburg (einschließlich Titelseiten) vertreten. Eine vollständige Doku kann gerne angefordert werden.